top of page

60 Sekunden | Vernetzung und Diversität durch Open Innovation

Aktualisiert: 21. Feb. 2022

In der Blog-Serie "60 Sekunden" werden Begriffe und Sachverhalte aus dem Innovations- und Projektmanagement in ca. 60 Sekunden Lesezeit erklärt.



„Open Innovation“ (OI) ist ein Sammelbegriff für mittlerweile mehrere Methoden, welche darauf abzielen neue Lösungen in der Innen- und Außenwelt einer Organisation zu finden. Im weiteren Sinne ist OI eine Form der intelligenten Vernetzung von Organisationen, um das kreative Potenzial, beziehungsweise die kollektive Intelligenz einer größeren Personengruppe für die Lösung eines Problems zu nutzen. Der OI-Ansatz verabschiedet sich somit von der romantischen Vorstellung, dass innovative Lösungen ausschließlich aus den geheimen Aktivitäten einer, aus Fachexperten bestehenden F&E-Abteilung hervorgehen. Open Innovation erweitert somit die Grenzen der Lösungsfindung über den Tellerrand der F&E-Abteilung hinaus. Konkret bedeutet dies, dass Menschen innerhalb der gesamten Organisation, oder außerhalb der Organisation gezielt angesprochen werden, um an einem spezifischen Lösungsprozess mitzuwirken. Alleine die Einbeziehung aller Menschen innerhalb einer Organisation, kann die Wahrscheinlichkeit einer Lösungsfindung deutlich erhöhen. Beispielsweise kann ein Unternehmen wie Volkswagen im Lösungsprozess auf das kreative Potenzial von rund 250.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zurückgreifen.

Open Innovation Ansätze zielen also darauf ab, die Anzahl an beteiligten Personen im Kreativitätsprozess drastisch zu erhöhen, was den Effekt hat, dass sich auch die Diversität innerhalb der Gruppe deutlich erhöht. Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und anderen kulturellen Hintergründen verfolgen wiederum andere Lösungsansätze, aus denen im kreativen Prozess originelle Ideen entstehen können. Insbesondere bringen aber auch fachfremde Personen einen Blick für naheliegende Lösungen mit. Sie unterliegen nicht der Betriebsblindheit eines Experten und können so andere Impulse einbringen.

Die Suche bei OI-Ansätzen beschränkt sich nicht ausschließlich auf neue Ideen. Ein sehr effektiver Ansatz ist die gezielte Suche nach vorhandenen Problemen, zum Beispiel bei Kunden (Voice of the Costumer). Aus diesen Kundenproblemen können dann in einem zweiten Schritt konkrete Lösungen entstehen.

Zusammengefasst ist Open Innovation ein mächtiges Werkzeug zur kollektiven Lösungsfindung. Die effiziente Umsetzung konkreter Methoden erfordert allerdings einen nicht zu unterschätzenden Ressourcenaufwand.

 

Autor: Boris Iwanschitz, 1.2.2022

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page